Gaschromatographie zur Überwachung von Raumluft, Arbeitsplätzen und Bodenluftabsaugungen

Die Messung und direkte Auswertung von Schadstoffbelastung in der Luft nimmt bei vielen Sanierungen eine immer größere Bedeutung bei der Überwachung und Projektsteuerung ein. Im Gegensatz zu häufig eingesetzten manuellen Messungen von Summenparametern z.B. mit Farbumschlagsröhrchen oder Hand-PID sind unsere Gaschromatographen für eine differenzierte Analytik und eine automatisierte Gasprobenahme im Dauerbetrieb geeignet.

Unsere mobile Gaschromatographie ist auf eine Vielzahl an Einzelstoffen kalibrierbar und liefern differenzierte Analyseergebnisse binnen Minuten. Die Systeme sind mit einer automatisierten Datenerfassung ausgestattet und über einen Fernzugriff administrierbar. Mit Multiplexern können Gasproben von unterschiedlichen Messstellen abwechselnd und frei konfigurierbar automatisiert genommen werden.

Eine detaillierte Überprüfung von Sanierungen (z.B. Bodenluftabsaugung, thermische in-situ Sanierung (TISS), Bodenaushub) ist zuverlässig und permanent möglich. Mit der Gaschromatographie sind die Auswirkungen von Betriebsänderungen bei einer Sanierung schnell bewertbar. Entscheidungen der Projektsteuerung zur Optimierung des Sanierungsbetriebs sind zuverlässig und transparent.

Typische Einsatzbereiche unserer Gaschromatographie (Beispiele)

 
 
   

Typische Schadstoffe (Auswahl)

  • Tetrachlorethen (PCE)
  • Trichlorethen (TCE)
  • 1,1,1-Trichlorethan
  • cis- und trans-Dichlorethen
  • Vinylchlorid (VC)
  • Chloroform
  • Benzol
  • Toluol
  • Ethylbenzol
  • Xylol

Mobile Gaschromatographie

Gasanalytik mit Gaschromatographen zur differenzierten Projektsteuerung
Automatisierte Probenahme mit einem Mulitplexer, Online-Überwachung der Gasanalytik, Datenfernübertragung (hier Überwachung einer Bodenluftabsaugung und der Raumluftbelastung in einem Gebäude)