Mobile Dampferzeuger zur effizienten Sanierung gut durchlässiger Böden, Aquifere und Kluftgesteine

Unsere mobilen Dampferzeuger sind für den Einsatzbereich bei der Altlastensanierung optimiert. Eine dauerhafte, hochwertige Dampfqualität ist mit den fernüberwachten Anlagen gewährleistet. Alle unsere Dampfkessel sind für einen unbemannten Betrieb von bis zu 72 Stunden zugelassen. Eine Zumischung von Luft in den Dampfstrom für das TUBA-Verfahren zur Steigerung des Schadstoffaustrags ist möglich.

Je nach Anlagentyp und Standortbelangen werden unsere Dampferzeuger elektrisch, mit Gas oder mit Öl geheizt. Die Dampfkapazitäten variieren von mehreren 10er Kilogramm Dampf pro Stunde bis zu über 1000 kg/h. Alle Anlagen sind mit einer eigenen Wasseraufbereitung und Sicherheitseinrichtungen ausgestattet.

Die Heizleistung der Anlagen legen wir standortspezifisch aus. Gerne beraten wir Sie.

Typische Einsatzbereiche unserer mobilen Dampferzeuger bei der Altlastensanierung (Beispiele)

  • Thermische In-situ Sanierung (TISS) von CKW-, BTEX-, MKW-Schäden im Boden und im Grundwasser (TUBA-Verfahren)
  • Mobilisierung von Ölphase
  • standortspezifische Pilotierung einer thermischen In-situ Sanierung in (dicht) bebauten Bereichen mit wenig freiem Platz
  • Sanierung unter Gebäuden bei fortgesetzter Gebäudenutzung
  • Optimierung bestehender Sanierungsanlagen (Bodenluftabsaugung, Grundwassersanierung (Pump and Treat)) zur Steigerung des Schadstoffaustrags und Senkung der Sanierungskosten
 
 
   

Dampferzeuger mit Ölfeuerung

Dampfanlage in Containerbauweise
Dampferzeuger für eine thermische In-situ Sanierung
Mobiler Dampferzeuger zur Bodenreinigung und Grundwassersanierung (hier: TUBA-Verfahren)