Mann legt entspannt Füße während der Sanierung hoch

Thermische In-situ Sanierung (TISS)

Boden und Grundwasser effizient sanieren

Sand, Schluff, Lehm, Ton, Kluftgestein - Verfahrensauswahl leicht gemacht

Eine thermische in-situ Sanierung (TISS) ermöglicht eine schnelle und sichere Reinigung von Boden und Grundwasser. Im Fokus steht hierbei meist die Beseitigung der hohen bis sehr hohen Schadstoffbelastung im Schadensherd.

Sowohl für die ungesättigte Zone als auch für die gesättigte Zone konzipieren, planen und realisieren wir Sanierungen zur Bodenreinigung und Grundwassersanierung. Wir überwachen den Sanierungsfortschritt und optimieren standortspezifisch den Anlagenbetrieb.

Die Auswahl der Heiztechnik für Boden und Grundwasser hängt von der Geologie und der Hydrogeologie ab. Unsere Verfahren sind praxiserprobt und bieten ein breites Anwendungsspektrum, sowohl bei der Bodensanierung, als auch bei der Grundwasserreinigung:

  • Eine Dampfinjektion bzw. eine Dampf-Luft-Injektion (TUBA-Verfahren) wird bevorzugt in gut durchlässigem Boden oder sandigen Bodenschichten angewandt. Auch in gut durchlässigem Fels und Kluftgestein ist eine Dampfinjektion wirtschaftlich.
  • Feste Wärmequellen (THERIS-Verfahren) werden bevorzugt in gering durchlässigem Boden, also Schluff, Lehm, Mergel oder Ton, angewandt. Ebenso werden feste Wärmequellen im gering durchlässigen Fels und Kluftgestein eingesetzt. Der Wärmetransport erfolgt hier über Wärmeleitung. 

Häufige Fragen - WIKI hilft

Viele unserer Kunden und Partner hinterfragen verschiedenste Aspekte thermischer Sanierungen. Das ist gut so. Wir haben eine kleine Enzyklopädie als Wissen von A bis Z zusammengestellt. Von Altlastenfreistellung über Energieverbrauch senken bis Rebound vermeiden und Zeit sparen haben wir kurz unsere Erfahrung aus über 15 Jahren Sanierungsplanung und Altlastensanierung zusammengefasst.

Verfahrensauswahl: Dampf (TUBA) - feste Wärmequellen (THERIS)

Dampf-Luft-Injektion (DLI): hier wird nicht nur der Aquifer schnell sauber

Die Sanierungszeit von Bodenluftabsaugung, Air-Sparging oder Pump and Treat auf wenige Wochen reduzieren.

THERIS®-Verfahren: mit festen Wärmequellen auch Lehm, Ton und Kluftgestein wirtschaftlich sanieren

Sanieren, wo andere in-situ Verfahren scheitern

Anwendungsbereiche

Ex-situ Sanierung

Bodenaushub günstig behandeln und Entsorgungskosten sparen.

In-situ Sanierung

Ohne Aushub, Bagger und LKW-Transporte in wenigen Wochen sicher zum Sanierungserfolg.

Bodensanierung

Sickerwasserfracht effizient eliminieren und Boden und Grundwasser nachhaltig schützen.

Grundwassersanierung

Grundwassersanierung auch bei komplexen hydrogeologischen Bedingungen in wenigen Wochen sicher beenden.


Sanierungsende nach wenigen Monaten - schnelle TISS

Energie sparen und Kosten senken durch gezieltes Heizen

Nach einer kurzen Aufheizphase (1) erfolgt der massive Schadstoffaustrag bei hohen Temperaturen im Boden bzw. Grundwasser (2). Bei Temperaturen bis zu 100°C werden leichtflüchtige und mittelflüchtige Schadstoffe verdampft (z.B. aromatische und chlorierte Kohlenwasserstoffe, also Lösemittel, CKW, BTEX) und über eine Bodenluftabsaugung aus dem Boden entfernt. Ebenso lassen sich Mineralöl, PAK-Phase und Teeröl hydraulisch wirtschaftlich fördern, wenn deren Fließeigenschaften durch eine hinreichende Erwärmung verbessert wurden. Bei Temperaturen deutlich über 100°C werden langkettige Schadstoffe, beispielsweise Pestizide, in kürzere Molekülketten und teilweise nicht schädliche Stoffe umgewandelt. Flüchtige Schadstoffe werden abgesaugt und die Luft gereinigt. In einigen Fällen erfolgt eine Nachreinigung unter Ausnutzung der Restwärme ohne aktiven Heizbetrieb (3) (engl. Treatment Train).

Thermische in-situ Sanierungen führen wir sowohl in der unbebauten Fläche, als auch neben und zwischen Gebäuden durch. Bei Projekten unter Industriehallen und Wohnhäusern werden die Gebäude während der Sanierung meist weiter gewerblich oder privatwirtschaftlich genutzt. Aufgrund der hohen Zuverlässigkeit unserer thermischen Sanierungsverfahren werden diese auch beim Flächenrecycling und anderen Projekten mit engem Zeitrahmen eingesetzt.

Unsere thermische in-situ Sanierung (TISS) ist energiesparend im Vergleich zu einer konventionellen Absaugung der Bodenluft, da eine TISS in wenigen Monaten abgeschlossen ist.

Die Möglichkeiten einer zuverlässigen thermischen in-situ Sanierung sind vielfältig. Wir beraten Sie gerne.

Diese Webseite nutzt Cookies